Bericht über die Deutsche Gehörlosen Schüler-, Jugend- und Einzelmeisterschaften im Schwimmen 01. Juni 2013 in Hamm

Das MAXIMARE – Schwimmbad in Hamm war am 01. Juni 2013 Austragungsort der Deutschen Gehörlosen Schüler-, Jugend- und Einzelmeisterschaften der Gehörlosen. Es erfüllte alle Voraussetzungen, die für eine Deutsche Meisterschaft benötigt werden. Zeitgleich trug der Gehörlosen – Sportverband NRW sein Landessportfest gemeinsam mit dem Hammer Sport Club 2008 e.V. und Schwimmverein Heessen 1950 e.V. aus. Man konnte zwei kompetente Partner finden, welche wesentlich dazu beigetragen haben, dass die Meisterschaften erfolgreich ausgerichtet werden konnten. 

Wettkampfbecken im Maximare

Von 26. Juli bis zum 3. August finden die Deaflympics in Sofia in Bulgarien statt.

Demzufolge war die Meisterschaft von großen Erwartungen geprägt. Für die Teilnehmerkandidaten war es an der Zeit, dass sie in der Lage sind, ihr Leistungsvermögen abzurufen. Besonderes wurden sie von der Bundesverbandstrainerin Garnet Charwat und Trainerassistent Björn Koch beobachtet.

Von Leistungssportausschuss des DGS wurden bisher folgende Schwimmer die Nominierung für den Deaflympicskader berufen:

Linda Neumann Berliner GSV

Phil Goldberg Dresdner GSV

Alina Mühlenjost SV Heessen

Jarmila Gupta GSV Heidelberg

Victoria Zarn Dresdner GSV

Sinah Schwemmer SV Auerbach

Lara Mandel GSV Bremen

und Robin Goldberg Dresdner GSV

Micheal Würges (GSV Heidelberg) hat sich leider vor kurzem verletzt. Er konnte für kurze Zeit kein Wassertraining absolvieren. Mittlerweile befindet er sich wieder voll im Training. Bis zum 24. Juni hat er noch Zeit um seine Normzeit zu bestätigen.

Nicht in den Kreis geschafft hat es Livia Tamm von GSF Dönberg. Leider konnte sie bisher dieses Jahr ihre Leistung noch nicht steigern. Es bleibt zu hoffen, dass bei ihr irgendwann der Knoten platzt.

Bei den Nachwuchsschwimmern des Jahrgang 2001, haben sich Annika Klappenecker von GSV Heidelberg und Miriam Sengstake SG Aumund-Vegesack mit einigen guten Zeiten auf sich aufmerksam gemacht.

„Glückliche Gesichter“ – Staffelsieger vom Dresdner GSV

Eine solide Mannschaftsleistung lieferten die Schwimmer des Dresdner Gehörlosen-Sportverein, sie waren das Team mit den meisten Teilnehmern und haben mit Abstand den größten Nachwuchs zu verzeichnen und sind in den verschiedenen Altersklassen sehr gut vertreten. Insgesamt holten sie 30 Meistertitel. 

Großen Dank gilt an Torsten Mühlenjost vom SV Heessen. Er organisierte vor Ort das Kampfgericht, Zeitmessanlage und den Aufbau. Natürlich danken wir auch allen Helfern, dem Kampfgericht, dem Gehörlosen-Sportverband NRW und der Stadt Hamm.

Schiedsrichter Christian Feidieker von Warendorfer SU

2013 – Bericht Hamm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.