Bericht über die Deutschen Gehörlosen-Schüler-, Jugend- und Einzelmeisterschaften im Schwimmen vom 20.–21. Juni 2009 in Wuppertal

Nach langer Zeit fand in Nordrheinwestfahlen wieder mal eine DM im Schwimmen statt. Ohne lange zu zögern übernahm der SV Bayer Wuppertal e. V. – Abteilung Schwimmen – die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaften. Zum ersten Mal in der Geschichte richtete die Sparte Schwimmen einen Wettkampf zusammen mit dem hörenden Verein aus. Die Deutsche Meisterschaft fand in der schönen Wuppertaler Schwimmhalle (Schwimmleistungszentrum) an der Küllenhahn Straße statt.

Simone Osygus (Geschäftsführerin der Abteilung Schwimmen SV Bayer Wuppertal e. V.) und ihr Team, Techniker, Kampfrichter und Helfer haben alle dazu beigetragen, dass die Deutsche Meisterschaften zu einer unvergesslichen Meisterschaft wurde.

Die Deutschen Meisterschaften wurden erstmalig in drei Wettkampfabschnitten durchgeführt und dadurch konnten in 1 ½ Tagen alle Disziplinen angeboten werden.

Für die Nationalschwimmer stand bei den DM viel auf dem Spiel. Es ging um die Qualifikation für die 21. Deaflympics, die vom 5. bis 15. September 2009 in Taiwan stattfinden. Für diejenigen, die noch keine Normzeiten erzielt haben, war es damit die letzte Chance, sich für die Deaflympics zu qualifizieren.

Nicky Lange (29), Robin (20) und Phil Goldberg (22), Linda Neumann (16) und Björn Koch (21) hatten bereits schon vor der DM ihre Tickets in der Tasche. Um nach Taiwan mitfliegen zu können, musste Jarmila Gupta (15), die extra aus den USA angereist ist, sich noch für die Deaflympics qualifizieren. Sie überzeugte nicht nur mit 8 Goldmedaillen in ihrer Altersklasse 14/15, sondern knackte gleich viermal die Altersklassen-Rekorde über 400 m Lagen, 200 m Lagen, 50 m Delphin und 400 m Freistil. Schade, dass Samantha Lorenz und Jan- Hendrik Anstipp (beide GSV Bremen) und Tom Noll (GSV Gießen) die Normzeiten verpasst haben. Nach vier Jahren internationaler Pause, wagte auch Nicole Schöner (GSC Nürnberg) ein Comeback. Leider reichte es nicht zur Teilnahme an den Deaflympics.

Für diejenigen, die die Normzeiten für die Deaflympics verpasst haben, bieten die Europameisterschaft ein neues Ziel. Sie wird nächstes Jahr in Deutschland in Dortmund ausgerichtet und nach Aussage der DGS-Sportdirektorin Sabine Grajewski möchte sich der DGS gerne bei den Europameisterschaften in Dortmund mit einer größeren Mannschaft präsentieren.

Es kamen auch zahlreiche Zuschauer in die Schwimmhalle und wollten die Wettkämpfe Live miterleben. Die in NRW-ansässigen Präsidiumsmitglieder des DGS, Sabine Grajewski (Sportdirektorin), Günter Freßmann (Vizepräsident für Finanzen) und Winfried Wiencek (Generalsekretär) waren vor Ort und nahmen die Siegerehrungen vor.

Der Nachwuchs deutete bereits an, dass er hungrig ist, eines Tages für die Nationalmannschaft zu schwimmen.

Die 9 Altersklassenrekorde zeigen, dass es einen kleinen Aufwärtstrend im Gehörlosen-Schwimmsport gibt.

Die Altersrekorde im Überblick:

Björn Koch (GSC Fürth)

20.06.2009100 m Freistil0:54,28WuppertalDeutscher Rekord

Jarmila Gupta (GSV Heidelberg)

20.06.2009400 m Lagen5:31,08WuppertalAK 14/15-Rekord
21.06.2009200 m Lagen2:37,60WuppertalAK 14/15-Rekord
21.06.200950 m Delphin0:32,47WuppertalAK 14/15-Rekord
21.06.2009400 m Freistil4:53,50WuppertalAK 14/15-Rekord

Michael Würges (GSV Heidelberg)

20.06.200950 m Brust0:41,38WuppertalAK 12/13-Rekord
20.06.2009100 m Delphin1:19,96WuppertalAK 12/13-Rekord
21.06.2009100 m Brust1:31,62WuppertalAK 12/13-Rekord

Valentina Angelini (GTSV Essen)

21.06.200950 m Freistil0:32,77WuppertalAK 12/13-Rekord

Steven Stürenburg (GSV Bremen)

20.06.200950 m Rücken0:43,79WuppertalAK 10/11-Rekord

Gesamtfoto Wuppertal 2009Die Teilnehmer der Jugend-, Schüler- und Einzelmeisterschaft in Wuppertal

Der NRW Gehörlosen-Sportverband stiftete drei Ehrenpokale für herausragende Leistungen. Folgende Sportler bekamen einen Ehrenpreis:

__________________Björn Koch vom GSC Fürth

__________________Nicky Lange vom GSV Hildesheim

__________________Jarmila Gupta vom GSV Heidelberg

Am zweiten Wettkampftag wurde nach der Siegerehrung die Nominierung für die Deaflympics 2009 bekannt gegeben. Für die Deaflmpics qualifizierten sich: Björn Koch, Nicky Lange, Phil Goldberg, Robin Goldberg, Linda Neumann und Jarmila Gupta.

Schwimmteam TaipeiP. Thiele, L. Neumann, J. Gupta, R. Goldberg, P. Goldberg, B. Koch, N. Lange, G. Charwat, M. Bobe

Die DGS-Sparte Schwimmen bedankt sich bei der Stadt Wuppertal für die Bereitstellung der Schwimmhalle. Ein großer Dank geht an den SV Bayer Wuppertal für die großzügige Unterstützung. Ein herzliches Dankeschön auch an alle ehramtlichen Helfer und für die hervorragende Verpflegung während der Wettkämpfe. Nicht zuletzt möchten wir auch danken Mathias Tamm, Simone Osygus, den Organisatoren vor Ort und an Thomas Jung, der erstmalig als Technischer Leiter im Einsatz war. Alle leisteten im Vorfeld und auch während der Meisterschaft hervorragende Arbeit.

2009 – Bericht Wuppertal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.