Ein paar Fragen an Lars

Warst Du schon immer gehörlos?

Ich war seit meiner Geburt hörgeschädigt und habe mein erstes Hörgerät glaube ich auch noch vor Ende meines ersten Lebensjahres bekommen. Daher kenne ich auch nichts anders, komme aber dank Sprachbildungsunterricht und guten Lehrern, die ich in der Schule hatte, sehr gut zurecht.

Wie bist Du zum (Wettkampf-) Schwimmen gekommen?

Wie ich zum Schwimmen gekommen bin weiß ich gar nicht so recht. Ich habe denke irgendwann in der Vorschule mein Seepferdchen gemacht. Zur selben Zeit war ich auch noch in der Ballschule. Auch heute noch probiere ich mich gerne in neuen oder anderen Sportarten aus, wie zum Beispiel Skifahren, Kajak fahren oder auch im Sommer Klippenspringen an geeigneten Orten

Da ich in der Vorschule mein Seepferdchen gemacht habe, muss ich so 5 oder 6 gewesen sein, als ich mit dem Schwimmen angefangen habe. Erste Wettkämpfe gab es auch bald und haben mich weiter voran getrieben.

Schule, Studium, Arbeit? Was machst Du heute?

Mein Abitur habe ich im Jahr 2020 abgelegt und noch im selben Jahr habe ich mein Studium an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg begonnen. Dort studiere ich Geschichte und Sport als Lehrer für Gymnasien, was mir bisher auch sehr viel Spaß macht. Aber der Unterschied zur Schule ist schon sehr deutlich.

Wie sieht Dein typischer Wochentag aus?

Ein normaler Tag sieht für mich folgendermaßen aus: Kurz vor 6 Uhr Aufstehen, um 7 Uhr geht es für zwei Stunden ins Wasser und am Vormittag und Nachmittag widme ich mich meinem Studium. Montag und Freitag Nachmittag habe ich noch Kraft- und Wassertraining in meinem Olympiastützpunkt in Halle/Saale. Dienstag und Donnerstag Nachmittag steht noch Athletiktraining auf dem Plan. Insgesamt, habe ich zur Zeit 8 Wassereinheiten und schwimme zwischen 35 und 40 km pro Woche.

Ist es schwierig, als einziger Gehörloser in einer hörenden Trainingsgruppe zu trainieren?

In meiner Trainingsgruppe habe ich als hörgeschädigter kaum Probleme. Zum einen, weil meine Trainingspartner und Trainerin darauf Rücksicht nehmen, zum anderen, weil im Training keine Zeit ist groß Kaffeeklatsch zu halten ;). Wenn doch einmal was ist, scheue ich mich auch nicht, zur Not auch ein drittes mal nachzufragen.

Du startest auch bei hörenden Wettkämpfen (DSV)?

Ich starte vorrangig bei DSV-Wettkämpfen, aus meiner Zeit vor dem DGSV (bin erst seit 2018 dabei) bin ich es nicht anders gewohnt. Auch existieren kaum Wettkämpfe im Rahmen des Gehörlosensports mit Ausnahme von Deutschen und Internationalen Meisterschaften.

Was sind Deine Lieblingslagen bzw. Hauptstrecken?

Mein Schwerpunkt liegt auf den Sprintstrecken, wobei ich mich hauptsächlich auf Rücken, Freistil und Brust konzentriere.

Welche Ziele hast Du?

Mein Ziel ist es, mich an meinem neuen Trainingsstandort gut weiterzuentwickeln und dann bei den Deaflympics 2022 (welche hoffentlich stattfinden) an meine Leistungen aus Sao Paulo anzuknüpfen.

Was wünschst Du Dir?

Ich wünsche mir, dass der Gehörlosensport im allgemeinen eine größere Präsenz im öffentlichen Leben bzw auch in den Köpfen der Menschen erhält. So ließen sich mehr potenzielle Interessenten gewinnen, die den Sport weiter vergrößern.

04.05.21 Fragen an Lars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.